Schwarzer Tee

9. April, 2009 von  

Tee ist der Nektar der Götter und wird überall gerne getrunken. In England ist die sogenannte “Tea Time” ein fester Bestandteil des täglichen Lebens. Die Deutschen trinken am liebsten schwarzen Tee. Schwarzer Tee wirkt belebend und schmeckt fantastisch, daher ist schwarzer Tee auch so beliebt. Schwarzer Tee enthält Koffein und wirkt direkt auf das Nervensystem. Er ist mittlerweile ein Bestandteil der gesunden Ernährung, da er den Blutdruck senkt, Stresshormone abbaut und gegen Durchfall wirkt. Je nach Anwendungsgebiet muss der schwarze Tee anders zubereitet werden. Will man ihn genießen, so darf er höchstens zwei Minuten ziehen. Soll er gegen Durchfall wirken, dann muss er mindestens zehn Minuten ziehen. Mediziner empfehlen täglich etwa vier Tassen Tee zu trinken, will man ein alternatives Mittel gegen hohen Blutdruck. Während der Schwangerschaft sollte auf schwarzen Tee verzichtet werden. Schwarzer Tee hat viele Teesorten. Die Bekanntesten sind Darjeeling und Earl Grey. Bei der Teezubereitung sollte darauf geachtet werden, dass der Tee nicht zu bitter wird. Man sollte etwa einen Teelöffel schwarzen Tees oder alternativ einen Teebeutel verwenden. Frisches kochendes Wasser ist ein “Muss”, der Tee sollte damit frisch aufgegossen werden, damit sich das Teearoma voll entfalten kann. Ab einer Ziehdauer von fünf Minuten wirkt der schwarze Tee beruhigend, schmeckt jedoch etwas bitterer.

Kommentare geschlossen.